Unaufhaltsam

Der Frühling ist unaufhaltsam. Der bedingungslose, liebevolle Kreislauf der Natur – strebt weiter. Strebt nach Wachstum und Fülle. Fülle im Sinne einer Blütenpracht und saftigen Blättern. Fülle der Knospen und Wurzeln. Ihrer Bestimmung folgend wachsen und vergehen die wunderschönen Geschöpfe der Natur.
In ihrem Rhythmus – in ihrer Zeit – die ihnen geschenkt wurde.
Nutzt diese Zeit um wachsam zu bleiben, hinterfragt was zu hinterfragen ist, sucht die Wahrheit – die Wahrheit in Euch.

Frühling
Frühling

Alles ist Energie

Alles ist Energie.

Davon bin ich zutiefst überzeugt!

Ich brenne für energetische Hausreinigungen und Aurareinigungen mittels Räucherritualen oder auch der Meditation mit der violetten Flamme.

Das sind mal zwei „meiner Lieblinge“. Bei den Räucherritualen kommt für mich ganz klar nur der weiße Salbei zum Einsatz. Der „nimmt alles mit“ was nicht mehr für Dich, Deine Aura und Dein Umfeld bestimmt ist.

Bei der Meditation mit der violetten Flamme mache ich mir das Werkzeug von St. Germain (aufgestiegener Meister) zu nutze. Alte Prinzipien, alte Muster oder Emotionen die uns nicht mehr hilfreich sind, können dadurch für unser Wohlbefinden transformiert werden.

Ich danke Dir an dieser Stelle für Deine Aufmerksamkeit!

Schau auf Dich, Dein Umfeld und Deine Energie.

Es ist Dein Leben – mach DAS BESTE daraus. ♥️♥️♥️

BewusstSEIN

In diesem Wort steckt das SEIN – das SEIN im Moment.

Im Leben – hier im IST und nicht in der Vergangenheit, sowie auch nicht in der Zukunft.

Das SEIN im Gefühl. Der Kopf darf mich Begleiten, doch das Herz soll fühlen und der bewusste Steuermann im Leben SEIN.

Die eigene Intuition kennenlernen zu wollen und ihr Vertrauen zu schenken, ist sicherlich ein wachsender Prozess.

Ein fließender Prozess, der durch eine klare Selbstreflexion gestärkt wird.

Dies erfordert Zeit. Zeit und Ruhe in der du mit dir alleine bist.

Mit dir, deinem Körper, deinen Gefühlen und deinen Gedanken.

Dies ist deine Qualiytime, die du ohne finanzielles Risiko, in dich selbst investieren darfst – wenn du willst und du dir dieser Prozesse bewusst bist.

„Opferitis Humana“ © Veit Lindau

Schon seit ein paar Tagen und aufgrund persönlicher Erfahrung der letzten Monate, reizt es mich innerlich über den so trefflichen Begriff von Veit Lindau zu Schreiben: „Opferitis Humana“ -> opferbewusstes Denken. „Opferitis Humana“ befällt dich unbewusst, sobald du verurteilende Gedanken für dein angeblich „böses Gegenüber“ hegst.

Solange du Menschen oder Umstände im Außen für dein persönliches Wohlbefinden verantwortlich machst, begibst du dich in die Position der Ohnmacht!

Eigenverantwortung beginnt da wo du klar und deutlich – JA – zu dir selbst sagst! Wo du aktiv Gedankenhygiene betreibst und deine mentale Kraft stärkst!

Emotionale Intelligenz ist eine „Zukunftsfähigkeit“ die uns keine intelligente Maschine abringen kann – sei sie auch noch so künstlich.

Finde die Balance zwischen deinen Bedürfnissen, deinen Grenzen und verteidige diesen Spielraum!

Mach dir das Leben, dein Umfeld für dich passend! Du hast es in der Hand – Schöpfe aus deinen Möglichkeiten!

Ich weiß – wenn du bewusst, persönlich, körperlich und gefühlt erfährst wie befreiend es sich anfühlt Ängste, verurteilende Gedanken und Vergleiche im Außen loszulassen – dann bist du deiner Essenz sehr, sehr nahe! Dann darfst du ihr Vertrauen schenken und sie furchtlos wachsen lassen!