Hochsensibilitäts-Netzwerk Linz

Hochsensibilitäts-Netzwerk Linz

Lasst uns Austauschen und Vernetzen!

Kommen wir zusammen um unsere erlebten Erfahrungen für künftige Generationen zu erfassen, fest zuhalten, zu analysieren und vor allem bereit zu stellen!

Erfahrungen mit:

✅ Arbeitgebern/Unternehmen

✅ Schulen/Bildungseinrichtungen

✅ Ärzten/Alternativen Angeboten

✅ Horten/Kindergärten

Lasst uns in Linz -> Licht und Schatten erforschen um ein fundiertes auf Erfahrungen basierendes Wissen zusammenzutragen!

Lasst uns konkret erheben wo es noch an Balance braucht!

‼️Kommt! Einen Versuch ist es Wert!

💪🍀 Seid es Euch und den künftigen Generationen wert!

Zuschriften auf: karin.maria@outlook.at

Wie geht es dir, in deiner Hochsensibilität, bei einem Restaurantbesuch?

Wie geht es dir, in deiner Hochsensibilität, bei einem Restaurantbesuch?

Für mich gibt es da ein paar persönliche Kriterien die mir wichtig sind:

Geruch: ich merke sofort beim betreten des Restaurants ob es über eine gute Lüftung verfügt, ich kann auch ganz deutlich „verbrauchtes Fritieröl“ herausriechen, an Tischen neben dem Küchenausgang mag ich nur ungern Platz nehmen – sollte es einmal gar nicht anders gehen hilft mir ein für mich angenehmes Duftöl über die Runden.

Zugluft: Tische die direkt in der Zugluft von Türen oder Fenster stehen meide ich.

Zu enge Tischanordnung: oft meinen die Restaurantbesitzer noch mehr Umsatz generieren zu können, wenn nur jeder Zentimeter des Restaurants mit Tischen angeordnet ist. Mich persönlich beengt eine zu knappe Tischanordnung und das fühlt sich dann auch nicht „gemütlich“ an.

Produkte: Regionale Produkte und BIO-Produkte! Herrlich! Es gibt nichts Stimmigeres als regionale Bio-Produkte für meinen Gaumen! Keine Zusätze, keine langen Transportwege. Ich verzehre leidenschaftlich gerne Beef-Tatare – was ich hier sehr schätze ist, wenn es frisch zubereitet wird damit ich das Tatar OHNE Zwiebel bestellen kann. Roher Zwiebel löst durch sein „ätherisches Öl“ eine zweitägige Geruchs- und Geschmacksepisode sowie Bauchschmerzen aus.

Deko- und Farbgestaltung: es gibt nichts verwirrenderes für das Auge als unpassende Dekogegenstände die den Charme des Restaurants „zerstören“ und auch die Farbharmonie im Gesamtkonzept sollte stimmig sein!

Personal: je freundlicher, zuvorkommender und kompetenter das Personal desto größer fällt mein Trinkgeld aus!

Toiletten: Toiletten sind die „geheime Visitenkarte“ eines Restaurants – ist es am stillen Örtchen ekelig – ist es in der Küche auch ekelig.

Soooooo nun genug meiner Erzählungen! Wenn ihr ein für euch stimmiges Restaurant gefunden habt, besucht es oft zu euren persönlichen Genusszeiten, gebt gutes Trinkgeld und empfiehlt es selbstverständlich weiter! Gerne nehme ich eure Empfehlungen in den Kommentaren entgegen!

Regionales Engagement

ist ein dehnbarer Begriff – ich weiß – aber jeder bewusst lebende, auf sich achtende Mensch – der natürlich auch Konsument ist – hat es tatsächlich in seiner Hand regionales Engagement zu leben.
Täglich – kannst du als gutes Beispiel voran gehen und dem Leben einen Sinn geben!
Täglich – kannst du zusätzlich zu deiner Zahnbürste – ETWAS ganzheitlich BEWEGEN!

Beschränken wir hier „das ETWAS“ auf Lebensmittel die auf unserer regionalen Erde gedeihen.
Kleine Läden bzw die so treffend bezeichneten „Greißler“ müssen oder mussten sich geschlagen geben, weil wir als Konsument in die „großen Supermärkte“ fahren um unsere täglichen Lebensmittel zu kaufen. Ich weiß … Fortschritt, internationaler Handel, mit dem Trend gehen, Geld sparen – vl. am falschen Fleck …. warum nicht gegen den Strom schwimmen?

Ich weiß – auch im „großen Supermarkt“ gibt es Gott sei Dank immer mehr regionale Produkte im Angebot. Ich greife immer zu diesen und hoffe, dass dies auch viele, viele andere Konsumenten tun um ein Zeichen zu setzen! Ein Zeichen für die Regionalität!
Keine langen Transportwege – egal für welche Art des Lebensmittels.
Auch die Saison, in der die jeweiligen Lebensmittel gedeihen, spielt eine große Rolle.
Die Erdbeere oder die Tomate sind geschmackstechnisch der beste Beweis.

Also – theoretisch weiß jeder hier worauf ich hinaus will – aber wird es auch authentisch und real gelebt???
Ich hoffe es und mein Herz brennt dafür!!!

https://www.biohof.at/

xxx