Hochsensitiv: Gefühle und Emotionen

Hochsensitiv: Gefühle und Emotionen

In jeder Ebene einer Beziehung spielen Gefühle und Emotionen eine wesentliche Rolle.

Auf der einen Seite die erlernten, gespeicherten Erfahrungen, in UNS, durch unsere menschliche, wachsende Reise und auf der anderen Seite die Wahrnehmungsbegabung für aktuelle Gefühlszustände unseres Gegenüber.

Für beide Wahrnehmungen gilt für mich persönlich die Kernfrage an sich selbst: was ist meins und was ist deins?

Wie finde ich zu dieser essentiellen Frage eine Lösung?

Sei im Körper präsent, spüre und zeige deine Wurzeln, fühle wahrhaftig deine Gefühle – geh durch das Gefühl und die Emotion gesund, fühlbar hindurch und verdränge nicht!

Bevor ich mich bewusst mit dem Thema Hochsensibilität bzw. Hochsensitivität auseinander gesetzt habe, war ich diesen vielfältigen Wahrnehmungen hilflos sogar manchmal ohnmächtig ausgeliefert.

In meinem Transformationsprozess habe ich die Erfahrung gemacht, dass das bewusste, dankbare annehmen meiner Wahrnehmung und das annehmen meiner eigenen Gefühle und Emotionen zu extremer Klarheit geführt hat.

Erst dann, wenn ich bewusst und im Einklang mit meinem Körper, meinem Geist und meiner Seele durch meine eigenen Gefühle hindurch spaziert bin – sie erfahren und zugelassen habe – erst dann konnte ich den Unterschied in der Gefühlsqualität „zu fremden übertragenen Gefühlen“ feststellen.

ENTSCHEIDUNGEN

ENTSCHEIDUNGEN

Wie geht es dir in deinem Prozess

der Entscheidungsfindung?

Haderst du manchmal mit dir selbst?

Wägst du alle Eventualitäten ab?

Herausforderungen sind da um an ihnen zu wachsen und um in seine Kraft zu kommen.

Mir gefällt in diesem Zusammenhang das Wort Antifragilität sehr gut!

Das Motiv der Antifragilität

Mit jeder Herausforderung, mit jeder Lösung, mit jeder Anspannungssituation ist die Chance auf Wachstum verbunden.

Prinzip der Antifragilität von Nicholas Taleb

Jede Situation kann dazu genutzt werden, mehr Kraft zu entwickeln als vorher, anstatt geschwächt aus einer Belastungssituation herauszugehen.