Ich wollte doch nur witzig sein …

Meine Lieben, kennt ihr Persönlichkeiten die diese Worte verwenden? Vor allem dann wenn man sie darauf anspricht weshalb sie sich gerade, grundlos, selbst „schlecht geredet“ haben?

Ich möchte an dieser Stelle auch an die Worte meines letzten kopfundherz-Ergusses anschließen.

Von Natur aus Adler – geboren als nicht bewertendes Wesen – im Grunde gelassen über den Dingen stehend – – – machen wir uns durch abwertende Worte an uns selbst manchmal zum „flügellosen“ Kücken.

Soll ich euch was verraten? Auch ich gehörte einstmals zu diesem Club der Denker, die präventiv gleich mal direkt selbst auf die vermeintlichen eigenen „Makel“ hingewiesen haben – – – warum? – – – damit es kein anderer macht???

Was ist der tiefere Beweggrund der mich so denken und sprechen lässt? Vermeintlicher Selbstschutz? Oder doch die Prägungen, Konditionierungen und tiefgreifenden Erfahrungen des bisherigen Lebens?

Meine Lieben, als Botschafterin der Selbstliebe, Selbstfürsorge und des Selbst-Mitgefühls brennt mein Herz dafür diese Aussagen an sich selbst zu hinterfragen! Nehmt euch die Zeit in euch hinein zu hören – der Stimme eurer Seele Gehör zu schenken.

Ich hatte dankenswerter Weise eine herzliche Persönlichkeit die mich mutig auf meine unbewusst, erniedrigende Verhaltensweise mir selbst gegenüber angesprochen hat.

Was war wohl, nach dem aufschießen „ertappter“ Emotionen, meine erste verbale Reaktion?

„Naja – ich wollte doch nur witzig sein!“

Aber ich sage euch – genau dieser „spontane Eingriff“ in mein festgefahrenes Gedankenspiel – löste eine unglaublich positive Dynamik aus.

Was gibt es schöneres als sich selbst beim Wachsen zu fühlen und zu erleben?

🍀🍀🍀

Ängste neu definiert

Meine Lieben, wer meinen Blog verfolgt der weiß, dass mein Herz (natürlich unter anderem) überwiegend für die Selbstliebe und Selbstfürsorge brennt!

Ich schwinge ja schon seit geraumer Zeit auf der energetischen Welle der heilenden Selbstliebe – – – und dennoch schlich sich heute ein (gruseliger) Gedanke bei mir ein.

Genau aus diesem Grund möchte ich euch, meine Lieben, wiederum auf die Macht der Gedanken aufmerksam machen!

Ich behaupte an dieser Stelle: auch sehr erwachte und erleuchtete Persönlichkeiten haben ab und an ihre persönlichen „Wecktöne“ und Trigger die sie immer wieder an ihre wahre Bestimmung „erinnern“. Was man ihnen jedoch hoch anrechnen darf ist ihr persönlicher Umgang damit. Souverän steuern sie das Schiff durch die schäumende See.

Mein gruseliger Gedanke war: was ist wenn ich meine Selbstliebe „verliere“?

Wisst ihr was mein Herz geantwortet hat?

Hast du sie einmal gefunden und gefühlt – wirst du sie niemals mehr verlieren!

Und schon war mein Vertrauen wieder da, mein Vertrauen in mich Selbst, mein Vertrauen in mein Herz, in das Gesamtbewusstsein und die anhaftende Energie.

Es ist wirklich befreiend sich seinen Gedanken mit der Macht oder Energie des Herzens zu stellen! Eine klare Empfehlung meinerseits!

Glück und Freude sind „Gedanken-Konstrukte“ die du beeinflussen kannst – bringe sie bewusst in dein offenes Herz – wo du fühlst was du „anziehen“ willst.

Öffne dich für Gefühle und Emotionen – lebe sie – ansonsten „leben“ sie dich.