Wer BIST DU?

Wer BIST DU?

Wenn …

Was wäre wenn … DU überleben müsstest, in einer Welt wo deine äußeren, materiellen Werte bedeutungslos sind?

In einer Welt wo dein Kontostand völlig nichtig ist, wo es egal ist wie groß und schön dein Haus ist, wo es keinen interessiert welches Auto du fährst, wo das oberflächliche Antlitz deines Partners keine Beachtung findet sondern die Seele oberste Priorität hat, wo sich die Leistungsgesellschaft nicht mehr messen kann, wo Zugehörigkeit mit dem Herzen beseelt wird?

In einer Welt wo die Liebe, die Herzenergie fließt -> WER BIST DU DA? WAS macht DICH aus? Für was stehst DU ein?

Verfällst du dann in eine innere Leere und lässt dich von deinen Opfergedanken auffressen bis du nicht mehr da bist?

Schiebst du jegliche Eigenverantwortung ab ODER erkennst du, dass du dein Schöpfer, der Schöpfer deiner Welt, bist?

Selbstliebe ist Annahme und Hingabe – Annahme deiner Selbst, deines Körpers, deiner Gefühle und Hingabe an die Gefühle und die Erfahrungen die notwendig sind um ins Bewusstsein zu gelangen. Liebe Dich – Hier und Jetzt ♥️♥️♥️

26 Kommentare zu „Wer BIST DU?

    1. Das ist eine schwierige Frage. Also für mich spielt Materielles nur eine sehr geringe Bedeutung. Ich brauche halt etwas zu essen, trinken und was zum bewohnen. Aber da brauche ich relativ wenig Luxus. Also in deiner vorgeschlagenen Welt würde sich für mich nicht wkirklich etwas ändern.

      Doch wer bin ich?Das weiß ich selber nicht so genau. In letzter Zeit habe ich häufig das Gefühl mir mit meinen Idealen selbst im Weg zu stehen.
      https://haimart.wordpress.com/2019/10/10/zerriebene-zahnraeder/
      Ich strebe nach Gerechtigkeit, weiß aber selbst nicht genau, was das ist.
      https://haimart.wordpress.com/2019/10/18/rostige-kopfzierde/

      Das alles beantowrtet aber nicht die Frage, wer ich bin. Ich glaube ich bin ein sehr rationaler Mensch, der im Kern tief verletzlich ist.

      Gefällt 1 Person

    2. Auch wenn viele der äußeren Kriterien in diesem Text nicht deiner Welt entsprechen mögen – gibt es „vermutlich“ eine unterbewusste Welt von der wir ins Bewusstsein transformieren dürfen – wenn gewollt – dafür haben wir ja den freien Willen geschenkt bekommen.

      Liken

    3. Also ich habe heute erst Studien gelesen, die uns zeigen, wie sehr wir von unseren Gefühlen geleitet sind. Auch wenn die Neurotransmitter schon abgebaut sind, handeln wir immer noch so als ob sie da wären. Das würde den freien Willen aber erheblich einschränken.

      Gefällt 1 Person

    4. Kannst du mir dieses Paradoxon genauer aufdröseln?
      Du magst dich aber bist unglücklich?
      In Kurzfassung sozusagen.
      Wo genau wärst du gerne stärker?
      Welche Ressourcen hast du um genau in diesem Bereich stärker zu werden?

      Gefällt 1 Person

    5. Ja, ich glaube, dass ich ein guter und aufrichtiger Mensch bin. Allerdings meine ich, dass alles so sinnlos ist. Und das macht mich unglücklich.

      Und obwohl ich meine rational zu denken, geht mir alles immer so nah. Ich sehe, dass die Welt allgemein und um mich herum so ungerecht ist und ich möchte es im Kleinen besser machen. Aber als Lehrerin scheitere ich damit so oft. Das macht mich traurig.

      Um damit klar zu kommen, habe ich zwei Strategien: Einmerseits schreibe ich meinen Tagebüchern darüber und zum anderen versuche ich mein Glück im Privaten zu finden. Aber gerade dann fühle ich mich eben wie eine Verräterin, dass ich mich ablenke statt etwas zu ändern.

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.