Der Kern des Glücks

Der Kern des Glücks: der sein zu wollen, der du bist.

>>Erasmus von Rotterdam<<

Ein unglaublich starkes Zitat mit einer Menge Tiefgang

🍀🍀🍀

19 Kommentare zu „Der Kern des Glücks

  1. Das ist schön, wenn man die Kraft, der zu sein, der man ist. Allerdings übt die Gesellschaft enormen Druck hinsichtlich unserer Rollenerwartungen auf uns aus, dass es manchmal eben doch schwer ist zwischen den Erwartungen und dem eigenen Selbst sich zu positionieren. Optimal ist es natürlich, wenn es dort kein Widerspruch gibt. Dies liegt leider nun mal nicht immer an einen selbst.

    Gefällt 1 Person

    1. Das Pädagogik und Psychologiestudium waren doch nicht ganz umsonst (-: Allerdings fällt es mir deutlich leichter Lehrerin in einer Großstadt zu sein als auf einem konservativen Dorf, weil ich doch etwas zu individuell für einige bin (-:

      Gefällt 1 Person

    2. Du hast recht, dass ich ich bin. Allerdings wenn ich aufgrund meiner Persönlichkeit immer nur Ablehnung erfahre, dann beginnt selbst das stärkste ich an sich zu zweifeln. Mein erstes Referendariat im kaiserlichen Seminar war einfach nur schrecklich. Bin ich froh, dass ich da weg bin. So gesehen hat das eigene ich doch mit der Örtlichkeit zu tun. Manchmal ist es einfach besser zu gehen.

      Gefällt 1 Person

    3. Nein meine Liebe! Aber ich kann hier reden und es wird nicht gehört. Sobald du mit Selbstliebe und einem strukturierten Stressmanagement deinem Umfeld begegnest – setzt du deine eigenen Impulse in eine neue Denk- und Handlungsweise – zu deinen Gunsten!

      Gefällt 1 Person

    4. Im Referendariat ist der Stresspegel schon sehr hoch. Wenn du dann von deiner Ausbilderin noch gemobbt wirst, indem sie dir sagt, dass man es dir nicht anmerkt, dass du studiert hast und dir sagt du hast so viele Defizite, dass du jetzt ganz viel Literatur lesen musst, weil sie dir bei den ganzen Zeug nicht helfen kann, dann hilft auch kein strukturiertes Stressmanagement mehr.

      Gefällt 1 Person

    5. Ja, jetzt bin ich in der Großstadt. Und auch hier ist das Referendariat nicht einfach. Aber hier werde ich akkzeptiert. Und dann muss ich mich nicht so sehr verbiegen um meinen Ausbildern zu gefallen, sodass ich auch mir gefallen kann. #Selbstliebe

      Gefällt 1 Person

    6. Das habe ich mir jetzt ernsthaft vorgenommen. Sollte meine Persönlichkeit hier in der Großstadt auf Widerstand stoßen, habe ich mir vorgenommen, dass ich eine gute Lehrerin sein könnte, aber eben das ich die Erwartungen im Referendariat nicht aushalte und würde mir dann etwas anderes suchen. Aber bisher läuft noch alles ganz gut.

      Gefällt 1 Person

    7. Bewege dich nicht im „Reptilien-Gehirn“ … Kampf oder Flucht… du hast (für mich) offenbar immer Flucht gewählt… gewähre mit einem ordentlichen Stressmanagement deinen Gedanken Einzug in den Neokortex

      Gefällt 1 Person

  2. Der Kern des Glücks
    ist die Demut zu erkennen
    wieviel Liebe in dir
    sich einfach und bedingungslos verströmen möchte…

    Das ist der „geistige Orgasmus von der Ruhr“, welche sich in mir breit macht.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Wundervolle Worte die die klare Fortsetzung, des Erkennens wer du bist, ist❣️ genau dann beginnt man in Liebe zu strahlen und dein Strahlen ist schon bis ÖSTERREICH zu spüren!
      Herrlich! Danke dafür 🙏
      Auch dir alles Liebe
      Karin

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.