„Unsere“ Welt der Digitalisierung

Wo kreieren wir unsere stärkenden „Rückzugsräume“?

Wie finden wir unsere persönlichen Auszeiten zum essentiellen Stressmanagement?

Es bleibt spannend in „unserer“ Welt!

3 Kommentare zu „„Unsere“ Welt der Digitalisierung

  1. Liebe Karin,
    danke für das Verbreiten dieser Thematik…
    Die Polarisierung schreitet voran, ein neues Level wird erreicht…
    Man kann sich fragen, nein eigentlich muß man sich fragen, was damit bezweckt werden soll.
    Platt gesprochen geht es doch um besseren Empfang. Wenn man sich erlaubt weiter zu denken, stellt sich mitunter die Frage aus unseren grauen Zellen heraus: „Besserer Empfang für was“? und erlaubt man sich noch mehr…— welcher „andere Empfang oder gar welche Störgröße muß „übertüncht“ werden?“

    Na, wie so oft oder auch, weil es ein göttliches Gesetz ist, zeigt man uns (wie oft zuvor), was man so vor hat. Nein, weder Verschwörungs-Theorie noch Science-Fiction… Ich stell dir hier mal einen Trailer rein, zu einem Film, der zu deinem Thema hervorragend paßt – auch wenn mir die Ballereien nicht schmecken, denn diese übertünchen wie so oft wieder die Aussage/die Botschaft (siehe Matrix, Avatar o.ä.). Leider ist der „wahnsinnige Clou“ im Trailer nicht zu entdecken, von daher schaue, wie du anderweitig den Film sehen kannst (;-)—

    Seien und bleiben wir Mut und behalten Augen wie Herz offen,
    alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 2 Personen

  2. Es ist jetzt schon möglich, dass APPs von Facebook wie Whtas App unsere Gespräche aufnimmt,auch wenn wir den Service nicht benutzen. Die Datenkrake Fratzenbuch ist quasi Monopolist und nutzt das auch aus. Die meisten Nutzer gehen nich viel zu unsensibel mit ihren Daten um. Dabei ist nur die Umrüstung von 4G auf 5G nur ein kleiner Baustein, einer nicht endenen Entwicklung.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.